«Beim nächsten Mal werde ich eingreifen.»

Die Vorstellung von morgens bis abends Spiele zu spielen war Billy’s Hauptmotivation, am Camp teilzunehmen. «Bevor ich ins Camp gekommen bin, dachte ich, wir würden nur spielen und sonst nichts. Aber das Camp hat meine Erwartungen übertroffen.

Gewisse Dinge werde ich nie wieder vergessen. Zum Beispiel dass es nicht gut ist, zu schauen und nichts zu tun, wenn jemand in der Schule geplagt wird. Das passiert bei uns sehr oft, aber beim nächsten Mal, werde ich eingreifen und dem Lehrer davon erzählen.» Der 11-Jährige erzählt auch begeistert von den Rollenspielen, welche sie im Camp immer wieder gemacht haben. «Sowas machen wir in der Schule nie. Aber es hat mir sehr geholfen – auch um selbstbewusster zu sein.»