Nach Katastrophen helfen Sport- und Spielaktivitäten traumatisierten Menschen dabei, ein Stück Normalität zurück zu gewinnen. Nothelferinnen und Nothelfer vor Ort sind sich der positiven Wirkung des Sports auf die mentale Gesundheit der Überlebenden aber oft nicht bewusst.

Für sie hat die SAD das Handbuch «Moving Together» entwickelt. Das Handbuch erläutert, wieso Einsatzkräfte in Katastrophengebieten Sport und Spiel einsetzen sollen. Beispiele zeigen, wie Sport- und Spielaktivitäten mit traumatisierten Menschen in der Praxis konkret aussehen.

Die SAD hat die Publikation in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München, der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften und dem International Council of Sport Science and Physical Education erarbeitet.

Originaltitel: Moving Together – Promoting Psychosocial Well-being through Sport and Physical Activity

Herausgeber_innen: Swiss Academy for Development, Technische Universität München, Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, International Council of Sport Science and Physical Education