Alkohol- und Drogensucht stellen eine zunehmende Herausforderung für die Gesellschaften des Mittleren Ostens dar. Im Libanon nimmt der Missbrauch vor allem unter Jugendlichen zu, wie Studien gezeigt haben.

Eine erfolgreiche Prävention setzt voraus, dass die gefährdeten Gruppen bekannt sind. Deshalb führte die SAD 2011 eine Forschungsstudie über Jugendliche im Libanon durch. In Zusammenarbeit mit dem Center for Research on Population and Health der American University of Beirut untersuchte sie die Lebenssituation, das Risikoverhalten, die Zukunftsperspektiven und Werthaltungen libanesischer Jugendlicher.

Wissen für die Praxis

Die SAD baute auf den Erkenntnissen aus der Studie auf: Mit lokalen Partnern erarbeitete sie in einem zweiten Schritt Ansätze zur Alkohol- und Drogenprävention und zur Förderung libanesischer Jugendlicher. Die Forschungsresultate wurden auch an Entscheidungsträger aus der nationalen Jugendpolitik vermittelt.