25 Jahre

Die SAD feiert ihr 25-Jahr-Jubiläum. Von Fridoling Kissling und Peter Atteslander im Jahr 1991 an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis gegründet, nimmt die Organisation seit der Konferenz von Magglingen im Jahr 2003 eine führende Rolle im Bereich Sport und Entwicklung ein. Heute gibt die SAD jungen Menschen aus der ganzen Welt mit Sport und Spiel die Chance auf ein gesundes Leben, Zugang zu Bildung und Beschäftigung.

Ein Blick zurück

25 Jahre SAD, das sind auch 25 Jahre Teamgeist. Als gemeinnützige Stiftung hat die SAD immer von ihren Mitarbeitenden gelebt. Viele helle Köpfe und kreative Geister haben die Organisation auf einem Teil des Wegs begleitet. Zum 25. Geburtstag blicken 25 Ehemalige zurück und erzählen, wohin ihre Reise führte.

25 Ehemalige erzählen

Unter Rolf Schwery koordinierte die SAD die erste Spitzenkonferenz für Sport und Entwicklung in Magglingen. Im Interview erzählt er, wie es dazu kam – und wie der damalige DEZA-Direktor Angelina Jolie zur Konferenz einladen wollte.

«Wir erkannten: Mit dem Sport können wir alle abholen»

Wo steckten eigentlich Marc Probst, Nadia Lanfranchi und Paul Hunt, als Fridolin Kissling und Peter Atteslander die SAD 1991 gründeten? Zum Jubiläum hat das SAD-Team das private Fotoalbum hervorgeholt und die Seiten aus dem Jahr 1991 aufgeschlagen. Soviel sei verraten: Nicht nur die SAD steckte 1991 noch in den Kinderschuhen …

Das SAD-Team vor 25 Jahren: Eine Rückschau

Vom Volleyball-Match in der vom Erdbeben getroffenen Stadt Bam im Iran zu unseren persönlichen Fotoalben von 1991: Während des vergangenen Jahres blickten wir zurück auf die letzten 25 Jahre SAD. Danke an alle, die mit uns gefeiert haben!

Das waren 25 Jahre SAD